Fragen

Wann gehe ich mit meinem Kind zum Kieferorthopäden?

In der Regel ab dem 6. Lebensjahr, wenn die bleibenden Schneidezähne mit dem Zahnwechsel beginnen.

Kann eine kieferorthopädische Behandlung in jedem Alter erfolgen?

Ja. Es gibt keine Altersgrenze, da die Zähne ein Leben lang in Bewegung sind. Voraussetzung ist allerdings, dass Zähne und Zahnfleisch gesund sind. Gerne beraten wir dich persönlich über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

Meine Zähne sind schiefe! Benötige ich für die Beratung  eine schriftliche Überweisung vom Hauszahnarzt?

Nein. Viele Hauszahnärzte erkennen aber die Notwendigkeit einer kieferorthopädischen Behandlung und geben dir eine Überweisung mit.

Ich bin gesetzlich versichert, muss ich für die Beratung etwas bezahlen?

Nein. Wir benötigen nur die Gesundheitskarte.

Wer übernimmt die Kosten für die kieferorthopädische Behandlung?

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres übernimmt die Krankenkassen die Grundversorgung, was per Gesetz “das Notwendige” nicht überschreiten darf. Die Krankenkassen überprüfen die Kostenübernahme und entscheidet je nach medizinischer Notwendikeit und Schweregrad der Zahn- bzw. Kieferfehlstellung.

In Ausnahmefällen haben auch Volljährige Anspruch auf eine Kostenerstattung. Das ist der Fall, wenn die Gebissfehlbildung so ausgeprägt ist, dass nur eine kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie zum Erfolg führen kann.

 Wie lange dauert eine kieferorthopädische Behandlung?

Die Behandlungsdauer variiert von Patient zu Patient und ist sehr von dem Außmaß der Fehlstellung und deiner Mitarbeit abhängig. Die voraussichtliche Dauer können wir dir meist nach der Erstuntersuchung nennen.

Feste oder lose Zahnspange?

Ob man eine feste oder lose Zahnspange benötigt, hängt von dem Alter und dem Ausmaß der Zahn- und Kieferfehlstellung  ab und wird nach der ersten Untersuchung indiviudell entschieden.

Was muss ich bei der Ernährung mit einer festen Zahnspange beachten?

Grundsätzlich muss die Ernährung nicht umgestellt werden.

Solange die feste Zahnspange im Mund ist, sollten harte Speisen wie Nüsse, der Rand einer Pizza oder harte Brotrinde vermieden werden. Rohkost, wie Äpfel oder Karotten sollten vorher kleingeschnitten werden und vorsichtig verzehrt werden, damit sich keine Brackets ablösen oder sich der Behandlungsdraht verbiegt. Auf Karamellbonbons und anderen klebrige Lebensmittel solltest du besser verzichten, da sie sich an der Zahnspange festsetzen und nur schwer wieder zu entfernen sind.

Warum muss ich nach der Behandlung noch eine lose Zahnspange tragen?

Die lose Zahnspange hat die Aufgabe das Behandlungsergebniss zu stabilisieren, denn Zähne bewegen sich nicht nur ein Leben lang, sondern möchten auch gerne wieder in ihre alte Position zurück. Der Grund hierfür ist, dass unsere Zähne über Fasern mit dem Knochen verbunden sind und diese eine gewisse Zeit benötigen, um sich an die neue Position zu gewöhnen.

Was soll ich tun, wenn meine Zahnspange defekt ist?

Ist die Zahnspange defekt, solltest du unbedingt gleich einen Termin in der Praxis vereinbaren. Egal, ob nun die herausnehmbare Zahnspange, ein Bracket oder der, um die Zähne verlaufende, Bogen durchgebrochen ist, wir müssen uns das schnellstmöglich ansehen.

Wie reinige ich meine lose Zahnspange?

Für die Reinigung brauchst du einfach nur Zahnpasta und eine harte Zahnbürste (Prothesenreinigungsbürste)
Bei hartnäckigen Ablagerungen kannst du die Klammer mit wasserverdünnter Essigessenz reinigen und danach mit klarem Wasser abspülen.

Wie reinige ich meine feste Zahnspange?

In der Regel musst du jetzt mehr Zeit für die Zahnpflege einplanen

1. Mit einer Hand- oder elektrischen Zahnbürste die Zähne wie Gewohnt gründlich reinigen
2. Mit einer Zahnzwischenraumbürste (auch Interdental oder Interproximal genannt) alle vier Seitenflächen der Brackets reinigen
3. Bitte die Zahnseide auch nicht vergessen

Putzen Sie die Zahnoberfläche ober- und unterhalb der Brackets und unter dem Behandlungsbogen. Vergessen Sie nicht die Brackets selbst. Die Kauflächen der Zähne und die Innenseite können Sie wie gewohnt reinigen.

Kritische Stellen sind die Bereiche rund um die Brackets. Dort setzen sich sehr häufig Beläge fest. Achten Sie bei der Zahnpflege besonders darauf.

Empfehlenswert sind Zahnzwischenraumbürstchen. Mit ihnen können Sie die Bereiche unter dem Behandlungsbogen gründlich reinigen. Mit der Zahnbürste alleine ist dies nicht möglich. Benutzen Sie außerdem Zahnseide, um die zugänglichen Zahnzwischenräume zu säubern. Überprüfen Sie anschließend noch einmal, ob die Zähne vollständig sauber geworden sind.